GRÜNE fordern Lärmschutz für und mit den Anwohnern an der A31/A2: "Wir geben nicht auf!"

Andrea Swoboda (Fraktionsvorsitzende aus Bottrop), Klaus Müller (städt. Beigeordneter) und Oliver Krischer (MdB, stellvertr. Fraktionsvorsitzender im Bundestag)

Bei der Diskussionsveranstaltung wurde sehr schnell deutlich, dass die Anwohner*innen des Stadtteils Eigen nicht klein beigeben werden. Das Autobahndreieck soll ab 2021 ausgebaut werden, die Prognosen vom Landesbetrieb Straßen.NRW jedoch gehen von "keinem steigenden Verkehrsaufkommen" aus.

"Das Verkehrsaufkommen wird schön gerechnet. Und die Kosten passend dazu runter. Das sollten Sie sich nicht bieten lassen. Wehren Sie sich!" munterte gerade Oliver Krischer (MdB), der Verkehrsexperte der Bundestagsfraktion und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN, die Anwesenden auf.

Die Bottroper GRÜNEN gaben während der Sitzung Teilnahmelisten aus und vereinbarten zusätzlich nach der Veranstaltung ein gemeinsames Vorgehen mit allen Interessierten abzustimmen.

zurück

URL:http://gruene-bottrop.de/startseite/expand/646447/nc/1/dn/1/