29.07.2020

GRÜN IST heute das Bottrop von Morgen gestalten.

Grüne gehen gestärkt aus der Europawahl in den Kommunalwahl:

„Mit einem Mix aus Erfahrung und frischem Wind“

Die Grünen wählten in der Dieter-Renz-Halle ihre Kandidat*innen für die anstehende Kommunalwahl am 13.09.2020.

Joachim Gutsche kommentiert die Wahlversammlungen: "Mit Blick auf die Kommunalwahl schauen wir zufrieden und gestärkt auf das Ergebnis der Europawahl, bei der wir Grünen in Bottrop 17,3% der Wähler*innen überzeugen konnten. Diesen Grünen Wähler*innen werden wir auch zur Kommunalwahl ein Angebot machen, das sie hoffentlich genau so begeistert annehmen werden.“

Die Grünen waren sich schnell einig, mit einer eigenen Kandidatin zur Oberbürgermeisterin anzutreten:“ Natürlich tun wir das. Ein SPD-Oberbürgermeister ist grundsätzlich kein Kandidat, den wir Grünen Mitgliedern und Wählerinnen alternativlos in Bottrop anbieten können und werden."

Wir GRÜNE wollen mit Wahlprogramm überzeugen

Andrea Swoboda, die die Ratsliste anführt und als erfahrene Kommunalpolitikerin als Oberbürgermeister-Kandidatin die Grünen überzeugen konnte, gibt einen Ausblick auf die zukünftigen Aktivitäten: „Die Europawahl hat uns Vieles gelehrt, aber eins deutlich gezeigt: 

Die Wähler*innen wollen genau wissen, wofür die Parteien stehen, welche Ziele sie haben und wie sie diese erreichen wollen. Die jahrelang währenden Großen Koalitionen in Berlin bis Bottrop lassen das Bild der regierenden Parteien SPD und CDU unscharf bis gleichförmig erscheinen.

Der Verzicht auf eine*n eigene*n Kandidat*in bei der CDU passt dazu und macht dies umso anschaulicher.

Deshalb werden wir den Bottroper*innen ein Grünes Wahlprogramm vorlegen, das wir an unseren Infoständen Interessierten anbieten werden aber auch auf der Homepage zum Download.

Wir werden mit unserem Wahlprogramm zeigen, wofür wir stehen: 

- für Klimaschutz und Klimaanpassung 

- für die Mobilitätswende mit Blick auf die Verkehrssicherheit, die Attraktivitätssteigerung in der Stadt und der Erneuerung der Wirtschaftskraft,

- für Mehr Gesundheitsschutz passgenau für die Bezirke und

- für eine Digitalisierung-Offensive“

Das alles muss zudem Chef*innen-Sache werden.

Darüberhinaus macht Andrea Swoboda als OB-Kandidatin deutlich:

"Wer die Mobilitätswende, die sowohl vor Klimaschutz, Verkehrssicherheit und soziale Gerechtigkeit steht, so dermaßen sechs Jahre in der InnovationCity verschlafen hat, Klimaschutz mehr als Dekoration und InnovationCity vier Jahre in erster Linie mit Gebäudedämmung gleichsetzt, der muss fair und demokratisch aber kritisch hinterfragt werden. 

Gerade junge Menschen wollen Taten sehen, keine Symbolpolitik und Sonntagsreden. Darum haben wir Grünen erfolgreich den Klimanotstand beantragt, damit sich endlich mehr und schneller etwas bewegt. 

Und das braucht Bottrop: Bewegung in Richtung Zukunft.

Dass die zweitstärkste Partei die CDU diese Hinterfragung der SPD nicht vornimmt, ist für viele CDU-Mitglieder und -Wählerinnen nicht nachvollziehbar. Doch auch diesen wollen wir eine Alternative anbieten."



zurück

URL:https://gruene-bottrop.de/startseite/expand/771107/nc/1/dn/1/