Sylvia Löhrmann zur Kommunalwahl 2009 in NRW

„Die Zukunft ist GRÜN, gerade vor Ort. Wir gewinnen als politische Kraft, die aus den Städten und Regionen wächst: Wer lebenswerte Städte will, wer bessere Kitas und Schulen will, wer mehr Umwelt- und Klimaschutz will – wählt GRÜN!“

Sylvia Löhrmann (Vorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Nordrhein-Westfalen)





Bärbel Höhn zur Kommunalwahl 2009 in Bottrop

„Mit Ihrer Stimme bei der Kommunalwahl können Sie für bürgernahe Politik, GRÜNE Arbeitsplätze und eine lebenswerte Stadt Bottrop eintreten. Deshalb am 30. August 2009: GRÜN wählen!“

Bärbel Höhn (MdB, stellvertretende Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag und ehemalige NRW-Umweltministerin im Juli 2009)



Mit GRÜN wird’s was „vor Ort“!

Die Spitzen der NRW-Grünen zur GRÜNEN Kommunalpolitik bis 2014

Die letzten fünf Jahre haben gezeigt: Starke GRÜNE in den NRW-Städten und -Gemeinden sorgen für mehr Qualität in KiTa und Schule, für energetische Gebäudesanierung, für Naturschutz in der Stadt, für lebenswerte Städte und Gemeinden. Wo Grün wächst, wächst die Chance auf eine nachhaltige Politik vor Ort – mit Augenmaß für das finanziell Machbare. Für GRÜNE ist die Stadt und die Gemeinde der Ort, wo das Leben der Menschen konkret wird. Darum liegt darauf unser ganz besonderes Augenmerk.

Mit GRÜNEN Ideen für mehr Klimaschutz und Jobs

Erneuerbare Energien, Energieeinsparung und Energieeffizienz – darin liegt für uns GRÜNE der Schlüssel für die kommenden Jahre auch in Städten und Gemeinden. Energetische Gebäudesanierung hilft – dem Klima, der Stadtkasse und den Betrieben vor Ort. Mit Investitionen in Umwelt und Bildung lassen sich allein in NRW in den nächsten vier Jahren deutlich mehr als 200.000 Arbeitsplätze schaffen. Weil die schwarz-gelbe NRW-Landesregierung hier blockiert und auf neue Kohlekraftwerke und eine Renaissance der Atomkraft setzt, müssen die Städte und Gemeinden die Dinge selbst in die Hand nehmen.

Kommunen stärken

„Privat vor Staat“ – dieses unselige politische Motto von CDU und FDP im Land ist der falsche Weg. Der Raubzug des Landes durch die Kassen der Städte und Gemeinden muss ein Ende haben. Wir wollen Kommunen, die ihren Bürgerinnen und Bürgern bieten können, was sie wirklich brauchen: Eine leistungsfähige Gemeinschaft, eine solide und nachhaltige Finanzierung von Bildungs- und Sozialleistungen, Jugend, Kultur und Sport, lebenswertem Wohnen und umweltgerechter Mobilität. Darum treten wir auf Landesebene für eine Stärkung der Kommunen, für eine gerechte Finanzausstattung ein.

Bildungspolitik von morgen ist „GRÜN“

Bildung ist Zukunftsaufgabe. Wir wollen bessere KiTas und Schulen; als Orte gesunden Aufwachsens, sozialen Lernens, guter Bildung und Erziehung. Kinder gehören in den Mittelpunkt. Wir treten ein für innovative Schulentwicklung vor Ort durch längeres gemeinsames Lernen, Ausbau des Ganztages, inklusive warmer Mahlzeiten. NRW darf in der Bildungspolitik nicht weiter abgehängt werden – weil es um die Zukunft unserer Kinder geht.

GRÜNE stärken heißt Städte und Gemeinden stärken. Darum bitten wir am 30. August um Ihre Stimme für mehr GRÜN vor Ort! (US, Juli 2009)

Sylvia Löhrmann (Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW),
Daniela Schneckenburger (Landesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen NRW) und
Arndt Klocke (Landesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen NRW).

 



Daniela Schneckenburger zur Kommunalwahl 2009

„Am 30. August 2009 fällt die Entscheidung, wie stark GRÜNE Kommunalpolitik für Kindertagesstätten, für die Sanierung von öffentlichen Gebäuden und für eine lebenswerte Stadt Bottrop sein wird. GRÜN vor Ort stärken heißt, die Weichen in die Zukunft zu stellen - für uns, für unsere Kinder, für morgen.“

Daniela Schneckenburger (Parteivorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Nordrhein-Westfalen im Juli 2009)




Arndt Klocke zur Kommunalwahl am 30. August 2009

"Grün wächst von unten! Viele GRÜNE sind engagierte Kommunalpolitiker und sind in ihrer Stadt und Gemeinde aktiv. Dort werden viele Probleme ganz konkret und GRÜN wirkt deshalb aktiv vor Ort".

Arndt Klocke(Parteivorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Nordrhein-Westfalen im Juli 2009)